Kino

Timetable: Freitag l Samstag l Sonntag

Die Mission der Lifeline

Sie wurden verklagt, beschossen und blockiert. Wie eine Gruppe Dresdner gegen viele Widerstände ein Schiff ins Mittelemeer brachte, um Menschen vor dem Ertrinken zu retten. Dafür haben Axel Steier und das Team des Dresdner Seenotrettungsvereins „Mission Lifeline“ erfolgreich Spenden gesammelt.

Mit einem eigenen Schiff sollte es ins Mittelmeer gehen. In seiner Heimatstadt Dresden schlägt Axel Steier für die Idee nicht nur Liebe entgegen. Neben öffentlichem Hass muss er Angriffe, Ermittlungen und Prozesse aushalten. Und dann die Realität auf dem Meer: Boote voller Schutzsuchender, die vor aller Augen zu sinken beginnen, Ölverlust, Beschuss durch libysche Milizen. Über zwei Jahre lang hat Filmemacher Markus Weinberg Axel und sein Team mit seiner Kamera begleitet – bis auf das Schiff vor der libyschen Küste, wo sich der Versuch Leben zu retten zunehmend auch zu einem Kampf um die europäische Idee entwickelt.

Internationale Bekanntheit erlangte Mission Lifeline, als das Schiff des Vereins im Juni 2018 mit 234 geretteten Schutzsuchenden an Bord tagelang einen Hafen suchte, weil sich kein Mittelmeeranrainerstaat dazu durchringen konnte der Crew das Anlegen zu erlauben.

Ein Film von Markus Weinberg, Luise Baumgarten – mit Besuch von Markus Weinberg.

Mädchenseele

Manchmal stimmen Identität und Körper nicht überein. Der Dokumentarfilm „Mädchenseele“ porträtiert das 7-jährige Trans*Mädchens Nori und schildert den Kampf einer Mutter, ihrer Tochter ein glückliches Leben fernab der Norm zu ermöglichen. Ein Film über das Mädchensein.

Mit Besuch von Regisseurin Anne Scheschonk.

Flieg nur aus in Wald und Heide

Robert ist Imker in Leipzig. Seinen Alltag bestimmen die Bienen, um die er sich kümmert. Wenn er mit ihnen arbeitet, verzichtet er meistens auf Handschuhe und Schleier, Stiche versteht er als Warnungen. Ob mitten im Leipziger Süden oder auf einer Streuobstwiese außerhalb der Stadt – an jedem Standort gibt es eine neue Aufgabe, der er sich widmet. Nebenbei erzählt er Geschichten von Kleingartenvereinen, die Angst haben vor Bienen, Bauern, die kaum eine Wahl haben, auf Spritzmittel zu verzichten und Nachbarn, die neben den Stöcken unbesorgt feiern können. Kleine Zusammenhänge zwischen der Natur und unserer Landwirtschaft, dem Menschen und der Biene, dem Bienensterben und der steigenden Anzahl an Bienenvölker in Sachsen, wieso eine Wildbiene im Rapsfeld nicht überleben kann und warum ein unberührtes Stück Garten wunderschön ist.

Ein Film von Veronika Christmann, Cindy Breitenbach, Matthias Kühn, Saskia Riechers, Jakob Leue & Anna Weiß.

Pollex

Manfred ist ein alter Mann, der allein zu Hause lebt. Liebevoll kümmert er sich um seinen Garten, besonders die Hecken. Enthusiastisch und wehmütig zugleich erzählt er von seinem damaligen Beruf, den er vor gut 30 Jahren aufgeben musste. Dabei zeigt er sein Arbeitszimmer und alte Werkzeuge. Manfred erzählt, wie sein Arbeitsalltag so aussah und wie schwierig es für ihn in der heutigen Gesellschaft geworden ist.

Ein Film von Wenzel Venohr